First-DNA all-tissue Kit

Mit dem First-DNA all-tissue Kit wird schnell, einfach und ohne Einsatz toxischer Substanzen reine, hochmolekulare genomische DNA extrahiert. Die Verwendung für forensische Materialien ebenso wie für Lebensmittel, Pflanzen, Tiere, Bakterien und Hefen sowie die aussergewöhnlich hohe DNA-Ausbeute machen den Kit zu einem unentbehrlichen Bestandteil eines jeden molekulargenetischen Labors.


Vorteil: universell

Es gibt viele DNA-Extraktionsmethoden, größtenteils für ausschließlich ein ganz definiertes Substrat entweder nur menschliche Spuren oder nur Blut, Gewebe von Tieren oder Pflanzen, Bakterien gram pos. oder neg., ...).
Mit dem First-DNA Kit kann dagegen DNA aus unterschiedlichsten Materialien extrahiert werden: tierischem und menschlichem Gewebe, Mausschwanz, Blut, Speichel, Haar, Spurenmaterial, paraffin-eingebettetem Gewebe, Hefen, Schimmelpilzen, gram positiven und negativen Bakterien, Zellkulturen, Pflanzen, Fleisch, Fleischprodukten und anderen Lebensmitteln unterschiedlichster Verarbeitung und Zusammensetzung.
Es können für alle Substrate die selben Lösungen verwendet werden, nur das Protokoll muß für einige geringfügig verändert werden.


Vorteil: umweltfreundlich

Unsere Methode verwendet nur umweltfreundliche Lösungen, die das Abwasser nicht verunreinigen oder die Haut reizen.


Vorteil: hohe Ausbeute, saubere DNA, schnell, einfach


Die Ausbeuten sind im allgemeinen, verglichen mit anderen Kits, sehr hoch. Durch den Verzicht auf Säulensysteme ist der DNA-Verlust äußerst gering, so daß selbst in schwierigen Materialien oder in Substraten mit zu erwartendem sehr geringen DNA-Gehalt ein PCR-Nachweis noch erfolgreich ist. Die Qualität der gewonnenen DNAs ist hervorragend: sie ist hochmolekular und in einer Reinheit, die für molekulargenetische Arbeiten wie die PCR (polymerase chain reaction), Sequenzierungen oder Restriktionsverdaus sehr gut geeignet ist.

Die folgenden Daten werden veröffentlicht mit der freundlichen Genehmigung von Frau Dr. Heike Göllner / LKA Berlin

first-dna-chart-a.gif

Prinzip der Methode

Das Substrat wird in einem Überschuß an Lysepuffern 1+2 lysiert, die Proteine durch das Enzym denaturiert. Zellreste, Proteine und mögliche PCR-Inhibitoren werden durch Lyse 3 prezipitiert und bei der anschließenden Zentrifugation abgetrennt. Die DNA im flüssigen Überstand wird mit Isopropanol gefällt.
Die ganze Präparation dauert je nach Lysezeit 45-70 Minuten.

/index.php?cID=127&bID=137&arHandle=Produkte+Einkaufskorb&ccm_token=1544975171:38b1edd94848c91115f7bf55444c30fc&btask=passthru&method=add_to_cart
/index.php?cID=127&bID=137&arHandle=Produkte+Einkaufskorb&ccm_token=1544975171:38b1edd94848c91115f7bf55444c30fc&btask=passthru&method=remove_from_cart
Ihre Anfrage:
Weiter
Persönliche Daten





















Vielen Dank für Ihre Anfrage

Wir werden uns in kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.